Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin 089 - 20 23 29 53 info@akupunktur-tcm-praxis-muenchen.de

Praxis für TCM

Dr. med. X. Liang

Schmerzen

Schmerzen können in fast allen Körperteilen auftreten und sind ein weitverbreitetes Krankheitssymptom. Am häufigsten treten Schmerzen wie Migräne, Kopfschmerzen, Arthrose, rheumatische Gelenkschmerzen, neuropathische Schmerzen, Phantomschmerzen auf. Es gibt jedoch viel mehr Schmerzsymptome und -beschwerden.

In der Traditionellen chinesischen Medizin TCM werden die Ursache von Schmerzen einer Blockade der Meridiane zugeschrieben: „Eine Blockade der Meridiane verursacht Schmerzen“, sagt eine weitverbreitete Redewendung in der TCM. Tritt eine Blockade an einem bestimmten Körperteil auf, verursacht sie in der Regel ganz typische Schmerzen. So kann zum Beispiel eine Blockade am Kopf Kopfschmerzen verursachen. Wenn das Qi (das ist die Lebensenergie) wieder reibungslos in Meridianen fließt, dann verschwindet der Schmerz.

Die traditionelle chinesische Medizin ist der westlichen Medizin bei der dauerhaften Behandlung von Schmerzen oft deshalb überlegen, weil sie nach den Schmerzursachen sucht und diese dann behandelt. In der westlichen Medizin werden viele Schmerzen nur symptomatisch behandelt, d. h. lediglich die Schmerzsymptome werden mit Schmerzmitteln behandelt.

Durch traditionelle chinesische Medizin TCM lassen sich fast alle Schmerzen behandeln und lindern oder gar stillen.

Wie behandle ich Schmerzen?

Bei jeder Schmerztherapie wird in der traditionellen chinesischen Medizin immer zuallererst festgestellt, welcher Meridian blockiert ist und so den Schmerz auslöst. Menschen haben vierzehn Hauptmeridiane und viele kleine Meridianäste. Wenn ein Hauptmeridian blockiert ist, verursacht das starke Schmerzen. Und wenn einer der kleinen Meridianäste blockiert ist, dann haben wir relativ leichte Schmerzen. Manchmal können mehrere Meridiane gleichzeitig blockiert sein. Man hat dann Schmerzen an mehreren Körperstellen.

Die Blockaden werden aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin durch Kälte-, Hitze-, Schleim-, Blut-, Qi und so weiter verursacht. Solche Ursache kann man mit entsprechenden Therapiemethoden behandeln.

Schmerzbehandlung durch Akupunktur und Kräutertherapie

In meiner Praxis behandele ich in den meisten Fällen Schmerzen mit Akupunktur. Bei der Akupunktur bringe ich die Akupunkturnadeln an ganz bestimmten Akupunkturpunkten auf den Meridianen an. Durch Drehung der Nadeln werden dann diese Akupunkturpunkte stimuliert. Neben der Akupunktur ist die chinesische Kräutertherapie auch sehr gut zur Behandlung von Schmerzen geeignet. Bei der Kräutertherapie verordne ich Ihnen eine individuelle Zusammensetzung von einigen verschieden Heilkräutern, die genau auf Ihre TCM-Diagnose abgestimmt ist. Dadurch, dass diese Mischung aus mehreren verschiedenen Heilkräutern speziell für Sie zusammengestellt ist, wird die Gesamtwirkung des Heileffekts verstärkt – durch eine Art „Kräuter-Teamarbeit“. So kann ich Ihre Schmerzen effektiv lindern und im Idealfall stillen.

Gegen Schmerzen helfen auch weitere Methoden wie Tuina-Massage, Schröpfen und Moxibustion, die ich je nach Ihrem Gesundheitszustand einsetze. Häufig setze ich auch auf eine Kombination aus zwei oder sogar drei verschiedenen Behandlungsmethoden. Dadurch entfaltet sich natürlich ebenfalls eine stärkere Heilwirkung.

Ursachen von Schmerzsymptomen aus Sicht der TCM

Schmerzen haben aus Sicht der traditionellen chinesischen Medizin verschiedene charakteristische Ursachen, für die die TCM entsprechende Therapieansätze liefert.

Schmerzen durch Kälteblockaden

Kälte, die von draußen oder von drinnen auf einen Meridian (Energieleitbahn) einwirkt, kann an diesem Meridian eine Blockade des Qi-Flusses (Energiefluss) verursachen. Sind solche Kälteblockaden sehr stark, können sie Beschwerden und Schmerzsymptome verursachen. In der traditionellen chinesischen Medizin werden Kälteblockaden mit wärmenden Methoden und Techniken behandelt. Kälteblockaden lassen sich gut mit Akupunktur auflösen. Zunächst sind dafür die richtigen Akupunkturpunkte auszuwählen. Dann werden die Akupunkturnadeln gesetzt und mithilfe der sogenannten Tonisieren-Technik wird dann die Kälteblockade beseitigt. Alternativ kann auch eine Therapie mit chinesischen Kräutern sehr wirksam gegen durch Kälte verursachte Schmerzsymptome wirken. In vielen Fällen setze ich die Kräutertherapie auch als Hauptmethode zur Schmerzlinderung bzw. Schmerzbeseitigung ein.

Schmerzen durch Hitzeblockaden 

Auch Hitze kann von draußen oder von innen den Qi-Fluss (Energiefluss) in den Meridianen auf eine bestimmte Art und Weise behindern. Wenn diese Behinderung stark ausgeprägt ist, entstehen ebenfalls Blockaden, die sich auch hier in ganz symptomatische Beschwerden äußern. Solche Blockaden lassen sich mit kühlenden Methoden bzw. Techniken gut behandeln. Prinzipiell gehe ich bei Hitzeblockaden gleich vor, wie bei der Behandlung von Kälteblockaden. Zunächst setze ich Akupunktur und Kräuter ein. Bei der Akupunktur bediene ich die Akupunkturnadel mit der sogenannten Sedieren-Technik. Die Kräuter verschreibe ich Ihnen in einer anderen, gegen Hitzeblockaden geeigneten Zusammensetzung.

Schmerzen durch Schleimblockaden

Es gibt auch Schleimblockaden der Meridiane (Energiekanälen). Unter Schleim ist hier jedoch nicht der Schleim, der bei einer Erkältung oder Bronchitis in den Atemwegen auftritt gemeint, sondern der sogenannte Schleim in den Meridianen. Dieser Schleim entsteht durch pathologische Körperflüssigkeiten und kann ebenfalls den Qi-Fluss blockieren. Die Schleimblockade kann ich mit schleimlösenden Methoden behandeln. Gut geeignet dafür ist die Kräutertherapie.

Schmerzen durch Blut-Stagnation

Durch eine krankhafte Veränderung des Blutes kann es ebenfalls zu Blockaden der Meridiane kommen. Im diesen Fall spricht man von einer Blut-Stagnation. Blut-Stagnationen behandle ich durch Akupunktur (mittels einer Blut treibenden Nadeltechnik) und/oder durch eine Kräutertherapie.

Schmerzen durch Qi-Blockaden

Auch das Qi (die Lebensenergie) selbst kann einer sogenannten Qi-Blockade unterworfen sein, wenn das Qi einer krankhaften Veränderung ausgesetzt ist. In diesem Fall stärke ich durch meine Behandlung das Qi. Auch hierfür setzte ich auf Akupunktur oder eine Kräutertherapie und löse somit die Qi-Blockaden.

Sonstige Ursachen für Schmerzen

Es gibt auch Trockenheitsblockaden, bei denen die fehlende notwendige Flüssigkeit den Qi-Fluss beeinträchtigt. Bei Trockenheitsblockaden ist es meiner Erfahrung nach am bestens, den Qi-Fluss durch Befeuchtung mit chinesischen Kräutern anzutreiben und so die Blockade zu lösen.

Oft sehe ich meiner Praxis eine Mischung aus zwei oder mehreren der beschriebenen Blockadeformen. Bei diesen gemischten Blockadeformen setze ich zur Therapie entsprechend auf eine Kombination von Methoden und Techniken.

Welche Behandlungserfolge können erzielt werden?

Wenn die Schmerzen richtig diagnostiziert und behandelt werden, lassen sich mithilfe der traditionellen chinesischen Medizin sehr gute Resultate erzielen. Akuten Schmerzen kann man mit TCM (Akupunktur und chinesischen Kräutern) schnell lindern bzw. stillen. Bei chronischen Schmerzen wird in der Regel etwas mehr Zeit benötigt. Aber eine wahrnehmbare Wirkung stellt sich relativ rasch ein. In sehr schwierigen Fällen lassen sich durch traditionelle chinesische Medizin Schmerzen zumindest lindern.

Bei sekundären Schmerzen müssen die ursprünglichen Erkrankungen gleichzeitig behandelt werden. Zum Beispiel bedeutet das, wenn ein Kopfschmerz durch Bluthochdruck hervorgerufen wird, dann ist der Bluthochdruck als die Ursache und der Kopfschmerz als Symptom gleichzeitig zu behandeln. Zur gleichzeitigen Behandlung von Ursache und Symptom setze ich mehrere Akupunkturpunkte bei der Akupunktur oder mehrere chinesische Kräuter bei der Kräutertherapie ein.

Was können Sie sofort tun?

Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf, um herauszufinden, inwieweit ich Ihnen bei Ihren Beschwerden helfen kann. Dann können wir einen Termin vereinbaren.

Praxis für TCM

Dr. med. X. Liang

Dr. med. Liang
Traditionelle Chinesische Medizin
Akupunktur – Chinesiche Kräutertherapie
in München